Balkan 2019 · Teil 1

Tag 1 – bis nach Bled, Slowenien

Der Tag des „Eigentlichs“...

eigentlich war Egon ja fertig, eigentlich.

Eigentlich wollten wir früh am Morgen bzw. fast in der Nacht los, eigentlich.

Eigentlich wollten wir bis nach Koper in Slowenien, eigentlich.

Continue reading

Island 2015 · Teil 4

16. Tag: Einhyrningur und Mælifell (zweiter Versuch)

Am nächsten Morgen beginnt der Tag für uns viel später als geplant, wir stehen erst um 9 Uhr auf. Daher gehen wir auch nicht duschen obwohl die Duschen des Platzes gut und geräumig sind. Wir fahren auf der Ringstraße zur nächsten Tankstelle. Während wir tanken fällt uns das Bimobil des deutschen Pärchens auf dass auf dem Parkplatz des gegenüberliegenden Supermarktes steht.

Continue reading

Island 2015 · Teil 3

12. Tag: Djúpivogur – Höfn

Am nächsten Tag fahren wir in Djúpivogur zu einer Tankstelle mit angrenzendem Supermarkt. Wir kaufen zwei Äpfel, zwei Paprika und zwei Schokocroissants. Danach tanken wir und fahren dann eine kurze Zeit in die Richtung, aus der wir Tags zuvor gekommen sind.

Continue reading

Island 2015 · Teil 2

8. Tag: Húsavík Ásbyrgi

Am nächsten Morgen gehen wir um 8.00 Uhr zum Frühstück in den Aufenthaltsraum. Der andere Gast Frühstückt schon als wir kommen. Die zwei Gastgeberinnen haben reichhaltig gedeckt. Von Brötchen über Brot Joghurt, Skyr, Marmelade, Müsli, angerichtetem Käse und Obst ist alles liebevoll bereitgestellt. Während des Frühstücks kommen wir mit dem Deutschen ins Gespräch. Wir erfahren dass er aus München stammt und seine Urlaube seit vielen Jahren am liebsten in Nordeuropa verbringt.

Continue reading

Island 2015 · Teil 1

Island 2015 🇮🇸

Hier findet Ihr die gesamte Route in einem Google-Maps-Ausschnitt.

0. Tag: Böblingen, Deutschland – Cuxhaven, Deutschland

Wir haben die Vorbereitungen für unsere zweite Islandreise fast abgeschlossen, lediglich unser Fronti muss noch zur Verschiffung nach Island abgegeben werden. Wir haben ihn bereits komplett ausgerüstet und das nötige Gepäck diebstahlsicher in ihm verstaut. So können wir ihm drei Wochen später auf die Insel folgen, um ihn dort im Hafen von Reykjavík wieder in Empfang nehmen und unsere Reise starten zu können.

Unser Abenteuer beginnt daher also eigentlich nicht direkt in Island, sondern bereits vorher in Cuxhaven.

Continue reading

Mit Egon unterwegs – Testfahrt Ostern 2019

Mit Egon unterwegs – Testfahrt Ostern 2019

Hi Leute,

am vergangenen Osterwochenende stand uns das nächste große Abenteuer bevor:

die erste richtige Testfahrt mit unserem neuen Reisegefährten, dem Nissan King Cab. 😎

Nach der vielen Mühe, die wir in seinen Ausbau investiert haben, war es endlich soweit ihn mit Übernachtung zu testen.

Über Ostern hatten wir uns vorgenommen nach Frankreich ins Elsass zu fahren, so wollten wir den Praxistest mit einer schönen Wanderung am Hartmannsweilerkopf verbinden.

Abfahrt am Karfreitag um 7:30 Uhr, vor dem Aufstehen... 🤪 Nö, Abfahrt um 15:45 Uhr  nach dem Aufstehen, letzten Arbeiten an Egon, dem Packen und natürlich dem Volltanken.

Continue reading

Albanien_2017

Albanien 2017 🇦🇱

Hier findet Ihr die gesamte Route in einem Google-Maps-Ausschnitt.

1. Tag: Deutschland — Österreich — Slowenien

Wir starten unsere Albanienreise noch recht verschlafen um 03:00 Uhr Nachts. Die Fahrt durch Österreich bis zu den „Hohen Tauern“ verläuft sehr unspektakulär, lediglich eine Junggesellen-Tour erregt unsere Aufmerksamkeit, indem sie mit einem großen Schild mit der Aufschrift: „Sie Hupen wir trinken“ an uns vorbei fahren. Gegen Mittag fällt plötzlich der Öldruck unseres Frontis aufgrund der hohen Temperatur ab, wir müssen nach jeder größeren Steigung eine Pause einlegen und die Motorhaube aufmachen, sodass der Motor wieder abkühlen kann.

In Slowenien gefällt uns die bergige Landschaft und wir beschließen unsere Fahrt nicht weiter Richtung Kroatien fortzusetzen. Stattdessen fahren wir auf einen hübschen Campingplatz namens  Belvedere in Koder an der kurzen slowenischen Küste, um dort die erste Nacht unserer Reise zu verbringen. Dort angekommen melden wir uns in der Rezeption an und errichten unser Lager dann auf einem kleinen einsamen Fleck am Ende der langen Campingwiese. Es ist sehr heiß sodass wir noch ein bisschen baden wollen. Es gibt einen Trampelpfad am Ende der Wiese, von dem wir annehmen, er bringe uns zum Campingplatz eigenen Strand. Es handelt sich um einen Pfad im Naturschutzgebiet, den wir in Flip-Flops steil bergab zum Naturstrand gehen. Das Wasser ist angenehm warm und herrlich klar und die Bucht voller kleiner Boote die hier vor Anker liegen. 

Continue reading

Kairo_2017

Kairo 2017 🇪🇬

1. Tag: Frankfurt — Kairo

Nach dem Aufstehen geht es ohne Frühstück zum Flughafen Frankfurt, dort wollen wir nach dem Check-in frühstücken. Der Flug mit Lufthansa geht pünktlich um 10:10 Uhr. Da wir keinen Vorabendcheck-in durchführen konnten, sind wir die letzten Passagiere, die einchecken. Unsere Sitzplätze können wir nicht mehr frei auswählen, sodass wir über die die gesamte Maschine verteilt sitzen. Macht nix, anhand der unverkennbaren Schnarcher meines Freundes kann ich genau orten wo er sitzt 😝. Die Flugzeit beträgt ca. 3 Std. und 50 min. und verläuft relativ unspektakulär. Pünktlich um 14:30 Uhr erreichen wir Ägyptens Hauptstadt Kairo. Die Stadt, deren Name übersetzt „die Starke“ bedeutet, bildet nicht nur den wichtigsten Verkehrsknotenpunkt in Ägypten, sondern gilt auch als kulturelles Zentrum der gesamten arabischen Welt.

Der große Flughafen der ägyptischen Hauptstadt ist sehr modern und lichtdurchflutet gebaut. Nach der Passkontrolle, die wir schnell passieren, besorgen wir uns das zur Einreise benötigte Visa. Es kostet uns pro Person 25 Euro. Nachdem wir das Visa erhalten haben, tauschen wir noch kurz unser Geld in ägyptische Pfund. Der Kurs steht zur Zeit bei einem Euro zu 20 Pfund und wir wissen aus Erfahrung, dass es wichtig ist, vor allem stets kleineres Geld als Trinkgeld, dem sogenannten „Bakschisch“, griffbereit zu haben.

Unser Koffer kommt recht zügig, sodass wir ohne große Wartezeit das Flughafengebäude verlassen können. Am Ausgangsbereich stehen bereits viele Taxifahrer, die den ankommenden Reisenden ihre Dienste anbieten. Mit einem dieser Fahrer verhandeln wir sehr lange bis dieser sich bereit erklärt uns schließlich für 80 Pfund zum Hotel Pyramisa Suites zu bringen. Das zentral gelegene Hotel erreichen wir nach einer knapp 1 1/2 stündigen Fahrt durch den dichten und chaotischen Verkehr Kairos. 

Continue reading

Island_2013

Island 2013  🇮🇸

1. Tag: Böblingen — Thingvellir

Unsere Islandreise beginnt um 4:25 Uhr in Böblingen. Um 7:20 Uhr kommen wir auf dem Frankfurter Flughafen an. Mit zu viel Gepäck beginnt unsere Suche nach dem richtigen Terminal. Der erste Flug geht nach Stockholm. Von dort aus geht es nach einer kurzen Wartezeit mit einem großen Flieger zur isländischen Hauptstadt ReykjavÍk. Die am nördlichsten gelegene Hauptstadt der Welt bietet viele interessante Sehenswürdigkeiten, die wir uns am Ende unserer Reise noch ansehen wollen. In Reykjavík angekommen werden wir nach der Gepäckausgabe von einem Mitarbeiter der Caravanvermietung abgeholt. Zusammen mit einem älteren Pärchen fährt er uns in die Stadt. Da alle Camper der Art, die wir gemietet hatten, vergeben sind, gibt man uns ein größeres Modell. Durch starke Regenschauer und Windböen fahren wir zu einem Supermarkt um einzukaufen.

Danach machen wir uns um 19:45 Uhr auf den Weg nach Thingvellir. Thingvellir ist ein Ort, der aus geologischer Sicht dafür berühmt ist, dass hier das Auseinanderdriften der amerikanischen und eurasischen tektonischen Platten sichtbar wird. Ein Beispiel dafür ist die bekannte Silfra-Spalte, in der auch Tauchgänge gebucht werden können. Eine weitere Bedeutung hat dieser Ort aus historischer Sicht, da hier bis 1798, das Althing, eine der ältesten parlamentarischen Versammlungen der Welt, abgehalten wurde und dies ebenfalls der Ort war an dem Island zur Republik ausgerufen wurde.

In Thingvellir angekommen fahren wir für die erste Nacht auf einen Campingplatz. In der Nacht stürmt es stark und der Camper schwankt hin und her. Es ist kalt und nass.

Continue reading